Pressemitteilungen

Neuer Elektroantrieb gewinnt IQ Innovationspreis

29. June 2012

 

Hattrick beim IQ-Finale 2012: Für das neuartige LEANTEC-Elektroantriebssystem wurde die SAMAG Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH sowohl mit dem Hauptpreis des diesjährigen Wettbewerbs, als auch mit dem Cluster-Preis Automotive sowie dem lokalen IQ-Preis Ostthüringen ausgezeichnet.

Die dreifache Auszeichnung für das Thüringer Unternehmen nahmen Geschäftsführer Dipl.-Kaufmann Peter Heiden und Dipl.-Ing. Rainer Lenz, Leiter Forschung und Entwicklung, am Donnerstagabend vor 300 hochrangigen Gästen in der Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften in Halle (Saale) entgegen.

„Der LEANTEC-Antrieb ist das erfolgreiche Resultat eines gelungenen Teamplays zwischen fünf Industrieunternehmen und drei wissenschaftlichen Einrichtungen aus Sachsen und Thüringen“, erklärt Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführer Jörn-Heinrich Tobaben. „Das Beispiel des diesjährigen Gesamtsiegers zeigt die riesigen Potenziale, welche in der engen Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in Mitteldeutschland stecken“, so Tobaben weiter.

Der „Leichte Elektroantrieb neuester Technologie“ vereint erstmals hohe Drehzahlen mit einem konstanten Drehmoment. Darüber hinaus zeichnet sich LEANTEC durch einen Wirkungsgrad von über 95 Prozent und eine signifikante Gewichtsreduktion gegenüber bisherigen Elektroantrieben aus. Außer der Verwendung in Werkzeugmaschinen, sowie Nutz- und Spezialfahrzeugen, soll der Hochleistungsantrieb ab 2014 auch einen wichtigen Beitrag zur kostengünstigen Elektromobilität leisten.

Foto: Foto: v.l. Dr. Sven Schmidt, Rainer Lenz (SAMAG), Dr. Simone Danek (IHK Halle-Dessau), Peter Heiden (SAMAG), Almut Weinert (IHK Ostthüringen zu Gera), Dr. Thomas Hofmann (IHK zu Leipzig)

Neben dem von den drei Industrie- und Handelskammern aus Halle-Dessau, Leipzig und Ostthüringen gesponserten und mit 15.000 Euro dotierten Hauptpreis wurden weiterhin die Clusterpreise und die lokalen IQ-Preise für Leipzig, Halle/Saale und Ostthüringen im Beisein der Oberbürgermeister Burkhard Jung (Leipzig), Dagmar Szabados (Halle), Dr. Norbert Vornehm (Gera) und Landrätin Marion Philipp (Saalfeld-Rudolstadt) verliehen. Der Clusterpreis Automotive wurde gemeinsam vom Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD GmbH) und der Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gesponsert.  

Für den weltweit ersten rekombinant hergestellten Impfstoff gegen die Ödemkrankheit bei Ferkeln wurde die IDT Biologika GmbH aus Dessau-Roßlau mit dem Clusterpreis Biotechnologie – Life Sciences ausgezeichnet. Gesponsert wurde der Preis von der Bernburger Serumwerk AG.

Den von der Dow Olefinverbund GmbH gesponserten Clusterpreis Chemie/Kunststoffe erhielt die Ostthüringische Materialprüfgesellschaft für Textil und Kunststoffe mbh (OMPG) aus Rudolstadt mit ihrer innovativen Brandschutzlösung auf Basis eines Melamin-Harzes.

Für ein innovatives Schmiermittel zur Oberflächenveredelung von Glas wurde die LubriGlass GmbH aus Großschirma mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland im Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft ausgezeichnet. Dieser wurde gemeinsam von der Siemens AG und der envia Mitteldeutsche Energie AG gesponsert.

Gewinner im Cluster Ernährungswirtschaft war die KATHI Rainer Thiele GmbH aus Halle/Saale mit einer herzförmigen Einweg-Backform. Preisstifter war zum wiederholten Mal die ÖHMI Analytik GmbH.

Mit dem von der GISA GmbH gesponserten IQ-Preis im Cluster Informationstechnologie wurde Prof. Dr. Alexander Carôt von der Hochschule Anhalt in Köthen für seine Software Soundjack zur Online-Echtzeit-Interaktion zwischen Musikern ausgezeichnet.

Den lokalen IQ-Wettbewerb Leipzig gewann die snippy GmbH mit ihrer gleichnamigen App, die als Verbindung von E-Book und Hörbuch erstmals das Lesen und Hören von Kurzgeschichten auf dem Smartphone ermöglicht. Mit einem Sonderpreis wurde die 4werk gGmbH für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Das gemeinnützige Unternehmen unterstützt und begleitet ehemalige, jugendliche Strafgefangene beim Wiedereintritt in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft. Mit dem in diesem Jahr erstmals als lokalen Wissenschaftspreis ausgelobten IQ Innovationspreis Halle wurde die Nanoptics Innovation GmbH für ihr „Rolle-zu-Rolle“-Verfahren zur kostengünstigen Massenproduktion von Nano- und Mikro-Strukturen für funktionelle Folien ausgezeichnet.

Insgesamt wurden für den Wettbewerb 118 Bewerbungen eingereicht. Neben den Preisgeldern erhalten alle Gewinner des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2012 zudem eine einjährige Mitgliedschaft in der Wirtschaftsinitiative.

Weitere Informationen:
Opens external link in new windowBildergalerie zur Preisverleihung des IQ Innovationspreis 2012
Opens external link in new windowMeldung "MDR berichtet ausführlich über IQ-Finalisten"
Opens external link in new windowMDR Sendung "Einfach genial" stellt die IQ-Finalisten vor
Opens external link in new windowMDR Sendung "Sachsen-Anhalt heute" berichtet über den IQ Innovationspreis

Bildbalken IQ Metropol www.mitteldeutschland.com IQ Innovationspreis Mitteldeutschland
Hanka Fischer, Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH
»
Mit Hilfe unseres Netzwerks wollen wir den IQ-Gewinnern einen Vorsprung verschaffen. Neben Geldpreisen zählt daher beim IQ der direkte Draht zur Wirtschaft.
«