Gewinner Cluster Automotive

Klein aber oho

Ein innovativer Radnabenmotor soll die Elektromobilität revolutionieren.

Radnabenmotoren sind prädestiniert für Elektroautos. Durch die direkte Verbindung wird die Antriebsleistung ohne Verluste auf die Räder übertragen. Der Wegfall von Antriebswellen und Getriebe spart Gewicht und schafft Platz im Fahrzeug. Doch bisherige Elektroantriebe sind oft selbst zu schwer und sperrig für den Einsatz als Radnabenmotor. Ihr Stator besteht aus massiven Eisenpolen mit voluminösen Kupferwicklungen. Durch Permanentmagnete im Rotor entsteht so eine magnetische Wechselwirkung, die diesen in Bewegung versetzt.

Einen extrem leichten und kompakten Elektromotor hat die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mit dem „Radnabenmotor mit nutenloser Luftspaltwicklung“ entwickelt und patentiert. Möglich wird dies durch den neuartigen Aufbau und das veränderte elektromechanische Wandlungsprinzip. Der Stator besteht aus einem dünnwandigen geblechten Eisenrückschluss, auf dessen Oberfläche im Luftspalt zum Rotor eine mäanderförmige Kupferwicklung aufgebracht wird. Mit dem im Luftspalt erzeugten Magnetfeld wirkt auf die Wicklung eine Lorentzkraft, die in ein Drehmoment gewandelt wird. Durch diese Konstruktion wiegt der E-Motor weniger als die Hälfte, überträgt sehr hohe Drehmomente und ist deutlich kostengünstiger zu fertigen. Neben dem Antrieb von Elektroautos eignet er sich auch für E-Bikes, elektrische Aggregate und Maschinen sowie Generatoren aller Art. Derzeit wird der Prototyp mit Industriepartnern zur Marktreife geführt. Für 2015 ist eine erste Kleinserie geplant.

Foto: Dr. Wolfgang Heinemann, Norman Borchardt, Klaus Ulbricht, Falk Höhne, Prof. Dr. Roland Kasper

Weitere Informationen:
Opens external link in new windowwww.ims.ovgu.de

Kurzfilm zum Preisträger

Bildbalken IQ Metropol www.mitteldeutschland.com IQ Innovationspreis Mitteldeutschland
Hanka Fischer, Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH
»
Mit Hilfe unseres Netzwerks wollen wir den IQ-Gewinnern einen Vorsprung verschaffen. Neben Geldpreisen zählt daher beim IQ der direkte Draht zur Wirtschaft.
«