Jurystufen

Alle Bewerbungsunterlagen werden vertraulich behandelt und können bis zu drei Jurystufen durchlaufen. Die Bewertung findet von März bis Ende Mai statt.


Online-Jury
Die Online-Juryphase besteht aus zwei Gremien, die vom 17. März bis zum 15. April 2016 gleichzeitig und unabhängig voneinander alle Bewerbungen nach wirtschaftlichen und fachlichen Kriterien bewerten. Eine Fachjury, bestehend aus hochqualifizierten Mitgliedern der mitteldeutschen Wirtschaft und Wissenschaft, prüft die Bewerbungen hinsichtlich der fachlichen Aspekte. Außerdem bewerten die drei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften 

undefinedDeloitte, undefinedErnst & Young und undefinedKPMG die eingegangenen Bewerbungen nach wirtschaftlichen Faktoren.

Präsenz-Jury / Cluster Elevator Pitch
In jedem Cluster werden 3-5 Kandidaten zwischen dem 17. April und dem 4. Mai 2016 zu Präsentationsterminen eingeladen. Hier machen sich die Vertreter der Fach- und Wirtschaftsprüferjury ein Bild von Bewerber und Innovation. In diesem Cluster Elevator Pitch entscheidet die Jury über den Preisträger der jeweiligen Branche.

Cluster Automotive: 22. April 2016, 13–16 Uhr, in Leipzig

Cluster Chemie/Kunststoffe: 25. April 2016, 15–18 Uhr, in Leipzig

Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft: 28. April 2016, 14–17 Uhr, in Leipzig

Cluster Informationstechnologie: 20. April 2016, 10–13 Uhr, in Markkleeberg

Cluster Life Sciences: 26. April 2016, 14–17 Uhr, in Halle (Saale)

Elevator Pitch
Die beiden besten Bewerbungen eines jeden Clusters werden in die Short List aufgenommen und zum Elevator Pitch am 24. Mai 2016 eingeladen. Die Jury, bestehend aus Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, bewertet unternehmerische Kompetenz sowie Innovationsgrad und wählt den Gesamtsieger für den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland.

Bildbalken IQ Metropol www.mitteldeutschland.com IQ Innovationspreis Mitteldeutschland
Hanka Fischer, Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH
»
Mit Hilfe unseres Netzwerks wollen wir den IQ-Gewinnern einen Vorsprung verschaffen. Neben Geldpreisen zählt daher beim IQ der direkte Draht zur Wirtschaft.
«