IQ Innovationspreis Halle (Teilnahme und Preise)

Unternehmen aus Halle können sich um den IQ Innovationspreis Halle bewerben und im mitteldeutschen Vergleich ihre Kräfte messen.

Ausrichter:
Der IQ Halle wird als Wissenschaftspreis von der Stadt Halle (Saale), der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem Weinbergcampus e.V. vergeben.
Der Wettbewerb wird innerhalb der Dachmarke IQ Innovationspreis Mitteldeutschland durch die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland umgesetzt.

Allgemeine Teilnahmevoraussetzung:
Gesucht werden neue Entwicklungen mit Bezug zu den regionalen Clustern Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie (IT) und Life Sciences.

Gewinnchancen:
Der Gewinner des IQ Innovationspreis Halle erhält ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

Bisherige Preisträger IQ Innovationspreis Halle

2015: Opens external link in new windowboraident GmbH (zum Preisträgerporträt klicken Sie Opens internal link in current windowhier)

2014: Opens external link in new windowBioSolutions Halle GmbH (zum Preisträgerporträt klicken SieOpens internal link in current windowhier)

2013:
Opens external link in new windowOntochem GmbH (zum Preisträgerporträt klicken Sie Opens internal link in current windowhier)

2012: Opens external link in new windowNanoptics Innovation GmbH (zum Preisträgerporträt klicken Sie Opens internal link in current windowhier)

2011: boraident GmbH
Sonderpreis der Agentur Signum: Dr. Spielau und Frank Brettschneider (Phytostab)

2010:
1. Platz: Dr. Hahn, ECH Elektrochemie Halle GmbH
Sonderpreis UNIVATIONS: Peter Deumelandt u. Bernhard Wagner (INL- privates Institut für nachhaltige Landbewirtschaftung GmbH)
Sonderpreis der Agentur Signum: Johannes Kriesel

2009:
1.Platz: NH DyeAGNOSTICS GmbH
2.Platz: Universitätsklinik (Neurochirurgie) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
3.Platz: Skinomics GmbH
Sonderpreis UNIVATIONS: Dr. Julian Hering (Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Halle/Saale)
Sonderpreis der Agentur Signum: NH DyeAGNOSTICS UG

2008:
1. Platz: OntoChem GmbH
2. Platz: Scanbec GmbH
3. Platz: Studenten der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein. Dominique Zimprich, Julian Ziege, Robert Tanranczewski

2007: undefinedSorTech AG

2006: undefinedBioSolutions Halle GmbH
Sonderpreises der TGZ Halle GmbH: Katja Heppe, Medical Chitosan

2005: undefinedACGT ProGenomics AG
Sonderpreis TGZ Halle GmbH und Bio-Zentrum Halle GmbH: Nadine Walther

Bewerber zum IQ Innovationspreis Halle 2016

Folgende Bewerber haben sich um den IQ Innovationspreis Halle 2016 beworben und einer Veröffentlichung ihrer Teilnahme zugestimmt:

Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft:

Filipski, Robert / Opens external link in new windowRobert Filipski – Bildhafte Textilfassaden

Prof. Dr. Dr. h. c. Frühauf, Manfred / Opens external link in new windowMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – AmaSpot: Innovative Pflanzenschutzspritztechnologie (mit ökologisch-ökonomischen Benefit für den Einsatz in der Landwirtschaft

Cluster Informationstechnologie:

Crodel, Ulrike / Opens external link in new windowJacquardgobelin – Jacquardgobelin

Dr. Hajek-Glöckner, Simone / "Wortkampfkunst" - Kommunikationsschule für Dienstleistungen, Industrie und Handwerk e.K. – Einrichtung zur psychischen Selbstschulung

Person, Stefan / Opens external link in new windowJobsowieDu – Jobsowiedu - Die Revolution der Jobsuche.

Schulz, Michael / Opens external link in new windowIndalyz Monitoring & Prognostics GmbH – prädiktives Wartungssystem tProg

Thürkow, Florian / Opens external link in new windowINABE UG (haftungsbeschränkt) – Indoor Navigation

Cluster Life Sciences:

Dr. Heise, Jan / Opens external link in new windowNH DyeAGNOSTICS GmbH – SEPO: Saubere Spiele 2016

Dr. Heise, Jana / Weinberg Laboratories – Bessere Diagnostik von Blutkrebs und Multipler Sklerose mit Hi-PROD

Dr. med. Messerschmidt / Opens external link in new windowZahnarztpraxis – Protassist - Milcheiweiss zur Wundheilung und Remineralisation

Münch, Hans-Joachim / Opens external link in new windowSONOTEC Ultraschallsensorik Halle GmbH – Präzise, nicht-invasive Durchflusssensoren

Bildbalken IQ Metropol www.mitteldeutschland.com IQ Innovationspreis Mitteldeutschland
Dr. Bernd Wiegand, Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale)
»
Die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit ist entscheidend für die Zukunft der mitteldeutschen Region. Eine Herausforderung, der sich die Stadt Halle (Saale) und die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland erfolgreich stellen. Seit seinem Beginn unterstützt die Stadt Halle (Saale) deshalb den länderübergreifenden IQ Innovationspreis Mitteldeutschland und findet mit dem IQ Innovationspreis Halle, der gemeinsam mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem weinberg campus e.V. vergeben wird, große Resonanz. Auch für 2016 wünsche ich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des IQ Innovationspreises kreativen Erfolg.
«