ChargeX GmbH: Smarte Mehrfachsteckdose für E-Autos

28.09.2018

v.l.: Michael Masnitza und Tobias Wagner von der ChargeX GmbH | Bildnachweis: Tom Schulze

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018, Clustersieger Automotive: ChargeX GbR aus Dresden/München mit den Preisstiftern ACOD GmbH und Scherdel Marienberg GmbH; (v.l.) Dr. Jens Katzek (ACOD GmbH), Michael Masnitza, Johannes Engeln, Thomas Pauer (alle ChargeX GbR), Jan Seitenglanz (Scherdel Marienberg GmbH) (Bildnachweis: Guido Werner/GWP)

Mit ihrer innovativen Lademanagementlösung für E-Autos ebnet die ChargeX GmbH den Weg für urbane Elektromobilität. Dafür wurde das Unternehmen mit dem Clusterpreis Automotive und dem Gesamtpreis des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018 ausgezeichnet. Wie sich das junge Startup auf dem Markt behaupten will, erklärt ChargeX-Geschäftsführer Tobias Wagner. 


„Mit unserer Teilnahme am IQ-Wettbewerb sind wir direkt in den medialen Fokus gerückt. Die Klickzahlen auf unserer Webseite stiegen nach der Preisverleihung rasant an und wir haben zahlreiche Interviewanfragen bekommen. Das hat uns enorm viel gebracht“, so Tobias Wagner, Geschäftsführer der ChargeX GmbH.  Über ein Jahr  Entwicklungsaufwand steckte das Gründerteam um Wagner in eine Innovation, für die sie im Juni dieses Jahres neben dem Clusterpreis Automotive auch den Gesamtsieg des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland erhielten: eine intelligente „Mehrfachsteckdose“, die kostengünstige Ladepunkte für E-Autos realisiert.

Die Innovation des jungen Startups adressiert eine der wichtigsten Vorrausetzungen für die Massentauglichkeit der E-Mobilität: den kostengünstigen und bedarfsgerechten Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur. Dank der modularen und intelligenten Ladelösung können zukünftig neue Ladepunkte in Tiefgaragen und auf Flottenparkplätzen ohne aufwändige Genehmigungen und zu niedrigen Kosten realisiert werden. „Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur gehört heutzutage zu den kritischen Erfolgsfaktoren der E-Mobilität. Doch der Aufbau neuer Ladepunkte ist aufgrund der komplexen Elektroinstallation und Erweiterung des Netzanschlusses aufwändig und teuer. Gleichzeitig werden vorhandene Ladepunkte trotz Lademanagement meist nicht effizient genutzt, sondern oft durch bereits geladene Fahrzeuge blockiert“, erklärt Tobias Wagner den Ansatz der Innovation. „Mit unserer modularen Ladelösung lässt sich künftig jedoch kostengünstige E-Mobilität am Arbeitsplatz und zu Hause realisieren.“

Die Innovation funktioniert wie eine intelligente Mehrfachsteckdose. Mittels des „Plug&Play“-Adaptersystems kann eine 22kW-Wallbox modular um bis zu sechs weitere Ladepunkte erweitert werden. Dank des innovativen Lastmanagements wird dabei die vorhandene Anschlussleistung stets eingehalten. Der intelligente Ladealgorithmus berechnet dazu für alle Fahrzeuge auf Basis des Mobilitätsverhaltens und optionaler Angaben per Smartphone die optimale Ladestrategie. Im Ergebnis sinken die Hardware- und Installationskosten pro Ladepunkt um 50 Prozent. Mit der modularen Erweiterbarkeit um zusätzliche Ladepunkte und Funktionen ermöglicht das Ladesystem Betreibern von Flottenparkplätzen und Tiefgaragen den günstigen und flexiblen Ausbau der Ladeinfrastruktur.

Für die Zukunft ihrer Innovation hat das Team um Tobias Wagner ganz klare Vorstellungen. „Derzeit befinden wir uns noch in der Produktentwicklung, doch bis Ende des Jahres sollen die ersten 300 Ladestellen installiert werden. Wir sind jetzt an dem Punkt, wo wir Lieferanten auswählen, letzte Programmierungen vornehmen und erste Pilotprodukte abliefern. Bevor wir an den Markt gehen, wollen wir unser Produkt mit den ersten Kunden testen. Das ist ein hochgestecktes Ziel, aber machbar“, sagt der Unternehmer und ergänzt mit Hinblick auf die Teilnahme am IQ-Wettbewerb: „Beim Übergang vom Ideenstatus zum zertifizierten Produkt hat uns das Preisgeld des IQ Innovationspreis enorm unterstützt.“ Über insgesamt 22.500 Euro konnte sich das Gründerteam freuen. Der mit 15.000 Euro dotierte IQ-Gesamtpreis wurde von der IHK zu Leipzig, der IHK Halle-Dessau und der IHK Ostthüringen zu Gera gestiftet; das Preisgeld für den Clusterpreis Automotive in Höhe von 7.500 Euro stellten das Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD GmbH) und die Scherdel Marienberg GmbH bereit.

Das derzeit fünf Personen umfassende Team von ChargeX soll zukünftig weiter wachsen. „Um unsere Pläne umzusetzen, müssen wir expandieren und planen daher, weitere Ingenieure und Software-Entwickler einzustellen. Schließlich können wir uns nur mit genügend Manpower und Schnelligkeit gegen große Unternehmen durchsetzen“, erklärt Wagner. Initiativen wie den IQ-Wettbewerb erachtet der Unternehmer für Startups als äußerst wichtig, um auf dem Markt Fuß zu fassen. Auch die einjährige Mitgliedschaft in der Metropolregion Mitteldeutschland hilft dem jungen Gründerteam bei der Verwirklichung ihrer Vorhaben. „Von der Mitgliedschaft profitieren wir enorm, denn Verbände und Netzwerke sind essentiell für uns. Als Startups hätten wir gar nicht das Marketingbudget, das wir brauchen, um uns entsprechend zu  platzieren“, so Wagner.

In Mitteldeutschland will sich die ChargeX GmbH künftig verstärkt einbringen. „Natürlich liegt uns das Thema E-Mobilität in der Region besonders am Herzen und hier möchten wir auch noch aktiver zur Diskussion beitragen“, erklärt Tobias Wagner. So präsentierte er seine Innovation in der letzten Sitzung der Projektgruppe Elektromobilität der Metropolregion Mitteldeutschland in Erfurt vor Vertretern aus der mitteldeutschen Wirtschaft und Verwaltung.

Für die deutsche Startup-Szene wünschen sich Tobias Wagner und seine Mitstreiter eine noch stärkere Förderung. „In Deutschland schlummern viele Innovationen, so viele gute Ideen. Diese benötigen Unterstützung. Entrepreneurship und Innovationen sollten daher von Unternehmen viel stärker gefördert werden“, so der junge Unternehmer. „Gerade solche Wettbewerbe wie der IQ sind eine prima Anlaufstelle für Leute mit Ideen, um sich weiterzuentwickeln. Und man geht aus einem solchen Wettbewerb stets als Gewinner hervor. Nicht nur als Preisträger, sondern auch mit Hausaufgaben für das Unternehmen, denn ein konstruktives Feedback bekommt man immer. Veranstaltungen wie der IQ sind zudem eine Bestätigung für das eigene Vorhaben, sozusagen eine Validierung des Geschäftsmodells.“

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland geht im Herbst in die 15. Runde. Bewerbungen sind ab 3. Dezember 2018 möglich.

Weitere Informationen:

Zur Webseite der ChargeX GmbH
Zum Preisträgerprofil der ChargeX GmbH
Zur Gewinnerübersicht des diesjährigen IQ Innovationspreis
Zur Finalistenbroschüre


  1. IQ Mitteldeutschland
    1. Cluster
    2. Ablauf
    3. Bewerbung
    4. Preise
    5. Wettbewerbsteilnehmer 2018
    6. Preisträger
      1. Sieger Automotive und Gesamtsieger
      2. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
      3. Sieger Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft
      4. Sieger Cluster Informationstechnologie
      5. Sieger Cluster Life Sciences
    7. Sponsoren
    8. Kooperationspartner
    9. Historie
      1. 2018
        1. Teilnehmer des IQ Innovationsaward 2018
        2. Galerie Preisverleihung
        3. Galerie Auftaktveranstaltung
        4. Gesamtsieger
        5. Sieger Cluster Automotive
        6. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
        7. Sieger Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft
        8. Sieger Cluster Informationstechnologie
        9. Sieger Cluster Life Sciences
      2. 2017
        1. Teilnehmer des IQ Innovationsaward 2017
        2. Galerie Preisverleihung
        3. Galerie Auftaktveranstaltung
        4. Gesamtsieger
        5. Sieger Cluster Automotive
        6. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
        7. Sieger Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft
        8. Sieger Cluster Informationstechnologie
        9. Sieger Cluster Life Sciences
      3. 2016
        1. Teilnehmer des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2016
        2. Galerie Preisverleihung
        3. Galerie Auftaktveranstaltung
        4. Gesamtsieger
        5. Sieger Cluster Automotive
        6. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
        7. Sieger Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft
        8. Sieger Cluster Informationstechnologie
        9. Sieger Cluster Life Sciences
      4. 2015
        1. Galerie Preisverleihung
        2. Galerie Auftaktveranstaltung
        3. Gesamtsieger 2015
        4. Sieger Cluster Automotive
        5. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
        6. Sieger Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft
        7. Sieger Cluster Informationstechnologie
        8. Sieger Cluster Life Sciences
      5. 2014
        1. Galerie Auftaktveranstaltung
        2. Galerie Preisverleihung
        3. Gesamtsieger 2014
        4. Sieger Cluster Automotive
        5. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
        6. Sieger Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft
        7. Sieger Cluster Informationstechnologie
        8. Sieger Cluster Life Sciences
      6. 2013
        1. Galerie Preisverleihung
        2. Galerie Auftaktveranstaltung
        3. Gesamtsieger 2013
        4. Sieger Cluster Automotive
        5. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
        6. Sieger Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft
        7. Sieger Cluster Informationstechnologie
        8. Sieger Cluster Life Sciences
      7. 2012
        1. Galerie Auftaktveranstaltung
        2. Galerie Preisverleihung
        3. Gesamtsieger 2012
        4. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
        5. Sieger Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft
        6. Sieger Cluster Ernährungswirtschaft
        7. Sieger Cluster Informationstechnologie
        8. Sieger Cluster Life Sciences
        9. Sieger Cluster Automotive
        10. Sieger IQ Innovationspreis Ostthüringen
      8. 2011
        1. Galerie Auftaktveranstaltung
        2. Galerie Preisverleihung
        3. Gesamtsieger 2011
        4. Sieger Cluster Automotive
        5. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
        6. Sieger Cluster Energie/Umwelt
        7. Sieger Cluster Ernährungswirtschaft
        8. Sieger Cluster Informationstechnologie
        9. Sieger Cluster Life Sciences
        10. Sieger Cluster Solarwirtschaft
      9. 2010
        1. Gesamtsieger 2010
        2. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe (Prof. J. Nelles-Preis)
        3. Sieger Cluster Energie/Umwelt
        4. Sieger Cluster Ernährungswirtschaft
        5. Sieger Cluster Informationstechnologie
        6. Sieger Cluster Biotechnologie - Life Sciences
        7. Sieger Cluster Solarwirtschaft
        8. Sieger Cluster Automotive
      10. 2009
        1. Gesamtsieger 2009
        2. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
        3. Sieger Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft
        4. Sieger Cluster Ernährungswirtschaft
        5. Sieger Cluster Informationstechnologie
        6. Sieger Cluster Biotechnologie - Life Sciences
        7. Sieger Cluster Automotive
      11. 2008
        1. Gesamtsieger 2008
        2. Sieger Cluster Chemie/Kunststoffe
        3. Sieger Cluster Energie/Umwelt
        4. Sieger Cluster Ernährungswirtschaft
        5. Sieger Cluster Informationstechnologie
        6. Sieger Cluster Life Sciences
        7. Sieger Cluster Automotive
      12. 2007
      13. 2006
      14. 2005
  2. Medien
    1. News
      1. Archiv - Detailseite
    2. Presse
    3. Bildergalerien
    4. Downloads
  3. Kontakt
  4. IQ Halle
    1. Ablauf
    2. Bewerbung
    3. Wettbewerbsteilnehmer 2018
    4. Preisträger
    5. Sponsoren
    6. Historie
      1. 2018
      2. 2017
      3. 2016
      4. 2015
      5. 2014
      6. 2013
  5. IQ Leipzig
    1. Ablauf
    2. Bewerbung
    3. Wettbewerbsteilnehmer 2018
    4. Preisträger
    5. Sponsoren
    6. Historie
      1. 2018
      2. 2017
      3. 2016
      4. 2015
      5. 2014
      6. 2013
  6. IQ Magdeburg
    1. Ablauf
    2. Bewerbung
    3. Wettbewerbsteilnehmer 2018
    4. Preisträger
    5. Sponsoren
    6. Partner
    7. Historie
      1. 2018
      2. 2017
      3. 2016
      4. 2015
      5. 2014
      6. 2013