Innovationen sind die Basis für Fortschritt und Wohlstand. Dass in der Ottostadt Magdeburg der Nährboden für innovative Ideen vorhanden ist, wird durch die Vielzahl intelligenter Innovationen in den zurückliegenden Wettbewerbsjahren deutlich. Der IQ Innovationspreis bietet eine hervorragende Möglichkeit, innovative Technologien, Produkte und Dienstleistungen auszuzeichnen und die Innovationskraft des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort in den Fokus einer breiten Öffentlichkeit zu stellen.

Dr. Lutz Trümper, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg

IQ Innovationspreis Magdeburg

Der IQ Innovationspreis Magdeburg wird von der Landeshauptstadt Magdeburg in Partnerschaft mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, der Hochschule Magdeburg-Stendal, dem Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung IFF, dem LIN Leibniz-Institut für Neurobiologie Magdeburg sowie der tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH ausgelobt. Der Wettbewerb wird innerhalb der Dachmarke des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland durch die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland umgesetzt.

An dem Wettbewerb des IQ Innovationspreis Magdeburg können Sie sich als Bewerber beteiligen, wenn Sie eine Innovation beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland in einem der fünf Cluster einreichen und in Magdeburg ansässig sind.

Die Landeshauptstadt Magdeburg lobt gemeinsam mit der G + E GETEC Holding GmbH und regiocom für den IQ Innovationspreis Magdeburg ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro aus.

Aktueller Preisträger: Gründungsprojekt Smela

(v.l.n.r.) Benjamin Horn und Oleksandr Tyshakin von Smela | Bildnachweis: Tom Schulze

Intelligent bewegt

Kompakter elektrischer Antrieb macht automatisierte Produktion effizienter

In der industriellen Fertigung, der Verpackungsindustrie oder der Logistik – überall werden Dinge automatisch bewegt, festgehalten oder verschoben. Dafür setzt man kleine Antriebe ein, aus denen ein Stößel gradlinig wie ein Finger herauskommt, um ein Bauteil von A nach B zu schieben oder zu fixieren. Um schnelle Bewegungen und große Kraft zu erreichen, werden die Stößel normalerweise mit Druckluft angetrieben. Das verbraucht Strom, Luft muss über Leitungen zugeführt werden, die Wartung ist komplex und die Lärmbelastung hoch. Vor allem verlieren diese Anlagen auf dem Weg bis zu 95% der Energie.

Das Gründungsprojekt Smela der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat als Alternative ein kompaktes System entwickelt, das mit seinem elektrischen Antrieb auf Druckluft verzichtet. Intelligente Algorithmen steuern die benötigte Kraft und Bewegung, die damit optimal und materialschonend eingesetzt werden. Das System kommt mit 75% weniger Energie als Druckluftsysteme aus, weil nichts über Luftleitungen verloren geht. Das leistungsstarke Gerät ist dabei bis zu siebenmal kleiner als bisherige Systeme und kann problemlos ohne weitere Infrastruktur in bestehende Produktionstechnik integriert werden. Durch die kompakte Bauweise und die intelligente Software ist das System nicht nur in der Industrie 4.0 einsetzbar, sondern auch für Smart-Home-Anwendungen interessant. Die Technik wird derzeit in Apothekenautomaten getestet und soll im Herbst 2020 auf den Markt kommen.

Weitere Informationen:
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Sponsoren des IQ Innovationspreis Magdeburg

Stadt Magdeburg

Magdeburg ist die Hauptstadt des Landes Sachsen-Anhalt. Die Stadt an der Elbe ist eines der drei Oberzentren von Sachsen-Anhalt und steht mit ca. 236.000 Einwohnern auf Platz 32 der Liste der Großstädte in Deutschland. Die Stadt Magdeburg ist sowohl evangelischer als auch katholischer Bischofssitz und Standort der Otto-von-Guericke-Universität sowie der Hochschule Magdeburg-Stendal.

www.magdeburg.de

Getec Gruppe

Die GETEC GRUPPE bietet mit ihren Tochtergesellschaften und Beteiligungen das gesamte Spektrum an Energiedienstleistungen und verbundene Systemlösungen an. Nachhaltigkeit und Effizienz sowie der schonende Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen bilden dabei die Leitlinien der GETEC GRUPPE.

www.getec.de

regiocom

regiocom ist ein Magdeburger Dienstleistungsunternehmen, das auf Call-Center-Service und Softwareentwicklung spezialisiert ist. Es wurde 1996 als Drei-Mann-Start-Up in Barleben bei Magdeburg gegründet. 2020 arbeiten 5.200 Mitarbeiter im regiocom-Firmenverbund, Unternehmenssitz ist Magdeburg. Das Unternehmen ist an über 20 Standorten vertreten, darunter auch in Österreich und Bulgarien.

Zum Internetauftritt des Partners

Partner des IQ Innovationspreis Magdeburg

Frauenhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung

Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF) ist eine Einrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. (FhG). Das Institut hat seinen Sitz in Magdeburg. Seine Aktivitäten sind der angewandten Forschung und Entwicklung in den Fächern Ingenieurwissenschaft und Wirtschaftswissenschaft auf den Gebieten Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik zuzuordnen.

Zum Internetauftritt des Partners

Hochschule Magdeburg-Stendal

1991 gegründet ist der Name der Hochschule längst ein Markenzeichen für eine fundierte akademische Ausbildung und für eine engagierte Studierendenschaft. An drei Fachbereichen in Magdeburg sowie zwei Fachbereichen am Standort Stendal können Studieninteressierte aus etwa 50 Studiengängen wählen. Rund 130 Professorinnen und Professoren garantieren eine sehr gute Betreuungsquote bei in Magdeburg etwa 4.200 und in Stendal mehr als 2.100 Studierenden.

Zum Internetauftritt des Partners

Leibniz-Institut für Neurobiologie

Das Leibniz-Institut für Neurobiologie, das sich auch Zentrum für Lern- und Gedächtnisforschung nennt, ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung mit Sitz in Magdeburg. Seine Forschungsaktivitäten sind der anwendungsorientierten Grundlagenforschung im Fach der Naturwissenschaften auf dem Gebiet der Neurowissenschaften und der Molekularbiologie zuzuordnen.

Zum Internetauftritt des Partners

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) wurde 1993 gegründet und gehört damit zu den jüngsten Universitäten Deutschlands. Die Wurzeln der Universität liegen in den Hochschuleinrichtungen Technische Universität, Pädagogische Hochschule und Medizinische Akademie Magdeburg. Mit neun Fakultäten und 14.000 Studierenden bildet die OVGU ein universitäres Zentrum der Lehre und Forschung in Sachsen-Anhalt.

Zum Internetauftritt des Partners

tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH 

Die tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH bietet Unternehmen und technologieorientierten Existenzgründern auf den Gebieten Forschung und Entwicklung, nationaler und internationaler Kooperation, bei der Unternehmensgründung und Unternehmensansiedlung sowie bei Firmenwachstum ein ganzheitliches Dienstleistungsangebot aus einer Hand.

Zum Internetauftritt des Partners

{Für ScobyTec bedeutet die Anerkennung unserer Arbeit enorm viel. Eine Auszeichnung wie der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland zeigt, wie das Thema Innovation wahrgenommen wird und bestärkt uns in unserem Antrieb, völlig neuartige Werkstoffe mit Hilfesynthetischer Biologie zu entwickeln.Für ein junges und forschungsgetriebenes Unternehmen wie ScobyTec ist die Öffentlichkeitsarbeit des IQ Mitteldeutschland Gold wert. Wir konnten im Anschluss etliche Forschungskooperationen eingehen.{
Carolin Wendel, Geschäftsführerin der ScobyTec UG, Gewinnerin IQ Innovationspreis Leipzig 2020
Share This