IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Mit dem Clusterinnovationswettbewerb IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fördert die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung von Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in Mitteldeutschland. Der Wettbewerb wird in fünf branchenspezifischen Clustern ausgelobt. Zusätzlich ermittelt eine branchenunabhängige Jury aus den 10 Finalisten der Cluster einen Gesamtsieger des Wettbewerbs.

Der bundesweit ausgeschriebene Wettbewerb mit regionalem Fokus bindet als Dachmarke auch die Innovationspreise der Städte Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg ein. Bewerbungen aus diesen Städten haben somit doppelte Gewinnchancen.

Beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland werden insgesamt Preise im Wert von rund 70.000 Euro verliehen. Als Gewinner eines Clusters erhalten Sie einen Barpreis in Höhe von 7.500 Euro. Alle Clustersieger erhalten zusätzlich umfangreiche PR-, Marketing- und Beratungsleistungen sowie einen Kurzfilm über ihre Innovation.

Der Gesamtsieger des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland darf sich über ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro freuen.

Der Gesamtsieger des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2020

Dr. Mirko Buchholz von der PerioTrap Pharmaceuticals GmbH | Bildnachweis: Tom Schulze

Keimfrei gesund

Innovative Therapie bekämpft Parodontitis schonend und nachhaltig

Mehr als die Hälfte aller Menschen über 35 Jahren leiden unter Parodontitis. Die häufigste Infektionskrankheit überhaupt verursacht Behandlungskosten in Milliardenhöhe. Außerdem steigt durch die bakterielle Infektion des Zahnfleisches das Risiko für Folgeerkrankungen. Herzinfarkt, Alzheimer und Arthritis sowie ein elffach höheres Risiko, an Diabetes zu erkranken sind mögliche Folgen. Bisher wird der Biofilm mechanisch entfernt und mit Antibiotika behandelt, was auch die nützliche Mundflora zerstört. Vor allem Breitbandantibiotika werden mit steigendem Einsatz durch Resistenzen zunehmend unwirksam.

Eine völlig neue Therapie gegen Parodontitis entwickelt die PerioTrap Pharmaceuticals GmbH, eine Ausgründung aus dem Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie Halle. Ein neuer Wirkstoff unterbricht die für die Nahrungsaufnahme wichtigen Prozesse des Bakteriums, sodass es verhungern muss. Das Medikament ist so spezifisch, dass es nur die schädlichen Erreger trifft und in einem ebenfalls neuen Verfahren lokal und gezielt an den infizierten Bereichen verabreicht wird. Die Mundflora bleibt intakt und wertvolle Antibiotika sind kaum noch nötig. Nach der ersten Behandlung kann der Wirkstoff auch als Bestandteil von Zahnpasta oder Mundspülung eine erneute Infektion dauerhaft verhindern. Derzeit wird das einzigartige Therapieverfahren mit dem Wirkstoff für klinische Studien vorbereitet. Der potentielle Markt hat weltweit ein Volumen von fast 700 Millionen Euro.

Weitere Informationen:

Aktuelle Preisträger in den Clustern

Sieger im Cluster Automotive

Der Sieger im Cluster Automotive ist der Arbeitskreis Prof. Hahn des Intituts für Chemie an der MartinLuther-Universität Halle-Wittenberg mit der Innovation „Speicherung von überschüssiger Wärme in Akkumulatoren mit Form-stabilisierten Latentwärmespeichern“.

Sieger im Cluster Chemie/Kunststoffe

Der Sieger im Cluster Chemie/Kunststoffe ist die Polytives GmbH aus Jena mit der Innovation „Polytives. Zusatzstoffe für Kunststoffe – ganz neu gedacht“.

Sieger im Cluster Energie/Umwelt/ Solarwirtschaft

Der Sieger im Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft ist das Startup KRONOS der TU Dresden mit der Innovation „(R)evolution der Landwirtschaft – elektrisch angetriebenes, sensorgesteuertes Werkzeugsystem für die landwirtschaftliche Bodenbearbeitung“.

Sieger im Cluster Informationstechnologie

Der Sieger im Cluster Informationstechnologie ist die Packwise GmbH aus Dresden mit der Innovation „Packwise Smart Cap“.

Sieger im Cluster Life Sciences

Der Sieger im Cluster Life Sciences ist die PerioTrap Pharmaceuticals GmbH aus Halle (Saale) mit ihrer Innovation „PerioTrap – Effiziente Therapie der Parodontitits u.a. zur Prevention von Diabetes, Kardiovaskulären und Gelenk-Erkrankungen“.

{Innovationen sind meist zeitlich begrenzt innovativ, deshalb heißt es für Forscher, Entwickler undStartups Geschwindigkeit aufzunehmen und den Technologievorsprung auszunutzen. Der IQ Innovationspreis ist dazu ein deutlicher Beschleuniger, der uns weitere Türen zu Investoren undIndustriekontakten geöffnet hat.{
Benjamin Horn, Benjamin Horn, Geschäftsführer der SMELA GmbH, Gewinner des IQ Innovationspreis Magdeburg 2020
Share This